Parodontologie

THERAPIE VON ZAHNFLEISCHERKRANKUNGEN - SANIERUNG CHRONISCHER ENTZÜNDUNGEN

Die Therapie von Zahnfleisch- und Kieferknochenrückgängen und die Sanierung chronischer Entzündungen erfordert viel Feingefühl. Nach einer genauen Diagnose wählen wir die für Sie optimal passende Behandlung.

Vestibulumplastik
(ev. mit freiem Schleimhauttransplantat vom Gaumen)

Bei der Vestibulumplastik wird ein zu flacher Mundvorhof vertieft und die Zone der keratinisierten Gingeva (nicht verschiebliche Schleimhaut) verbreitert. Dies wird fast immer mit einem freiem Schleimhauttransplantat vom Gaumen kombiniert. Wenn die nicht verschiebliche Schleimhaut unzureichend vorhanden ist, ist ein Fortschreiten des Zahnfleischverlustes unausweichlich und führt langfristig zu Zahnverlust.

Rezessionsdeckung mit Bindegewebstransplantat

Unter Rezession versteht man den Rückgang des Zahnhalteapparates mit Zahnfleisch. Wenn dabei ein Teil der Wurzeloberfläche freiliegt und es zu Putznischen oder Überempfindlichkeiten kommt, kann eine chirurgische Rezessionsdeckung therapeutisch notwendig sein.
Die Rezessionsdeckung erreichen wir im Normalfall mithilfe eines Bindegewebstransplantates vom Gaumen.

Lappenoperation

Bei der Lappenoperation wird das Zahnfleisch im Bereich einer für den Patienten nicht putzbaren Zahnfleischentzündung abgelöst, auf die Seite geklappt, die freigelegte Wurzel gereinigt und geglättet. Anschließend wird das Zahnfleisch so vernäht, dass eine reinigbare Situation entsteht.
Im Rahmen des Eingriffes können auch wiederherstellende Maßnahmen durchgeführt werden.